Ansteckende Leberentzündung beim Hund

Dagegen wird üblicherweise geimpft:

Ansteckende Leberentzündung (HCC bzw. Hepatitis contagiosa canis )

Die HCC ist eine Viruserkrankung und befällt außer Hunden auch Füchse. Die Übertragung erfolgt durch direkten Kontakt von Tier zu Tier oder indirekt über Ausscheidungen. Viele Jungtiere überleben diese Erkrankung nicht, und bei überlebenden Hunden können bleibende Schäden zurückbleiben. Das Krankheitsbild wird durch die Schädigung von Leberzellen und Blutgefäßen der Nieren bestimmt und führt zu Gelbsucht und Durchfall.

Die HCC ist in den letzten Jahren durch konsequente Impfung sehr selten geworden. Es werden Wiederholungsimpfungen in ein- bis dreijährigem Rhythmus empfohlen.