Diagnostik

Allgemeine Diagnostik

Nicht immer ist eine aufwändige und kostenintensive Diagnostik nötig, um Ihrem Tier zu helfen. In vielen Fällen kann ich mit einer allgemeinen körperlichen Untersuchung abklären, ob und welche Erkrankung vorliegt. Bei der sogenannten Inspektion, Palpation, Perkussion und Auskultation beurteile ich u.a. die Körpertemperatur, das Fell, die Haut und die Schleimhäute. Das Herz und die Lunge höre ich gründlich ab und den Bauch taste ich nach Umfangsvermehrungen durch.

Spezielle Diagnostik

In einem weiteren Schritt der Befunderhebung untersuche ich einzelne Organe, wie z.B. die Ohren, Augen oder Gelenke eingehend. Dabei setze ich spezielle Techniken oder Instrumente ein, um eine genaue Diagnose bei Erkrankungen einzelner Organsysteme stellen zu können. Falls eine Probenentnahme erforderlich ist, kann diese meist im Hausbesuch genommen werden. Anschließend untersuche ich die Proben nach entsprechender Aufbereitung in meinem Hauslabor oder schicke sie in ein externes Labor. Sind weitere diagnostische Maßnahmen nötig, wie z.B. Röntgen, MRT oder Endoskopie, überweise ich Sie sofort an spezialisierte Kollegen in niedergelassenen Praxen oder Kliniken, mit denen ich eng zusammenarbeite.

Spezielle Ultraschall-Diagnostik

Mit meinem neuen transportablen Ultraschall Gerät biete ich Ihnen ab sofort zusätzliche bildgebende Diagnostik auf höchstem Niveau an. Die patentierte Technologie des mobilen Farbdoppler-Hochleistungsgerätes ermöglicht Real-time Ultrasonographie in besonderer Schärfe, damit ich die inneren Organe Ihres Haustieres präzise untersuchen kann.

Diagnostik von Hauterkrankungen

In der Dermatologie ist eine exakte Diagnostik besonders wichtig, da die Krankheitssymptome trotz unterschiedlichster Ursache sehr ähnlich sein können. Häufig steht Juckreiz an erster Stelle, gefolgt von Hautrötungen, Schuppenbildung oder Haarausfall. Auch Ohrentzündungen sind sehr häufig in der dermatologischen Sprechstunde. Nicht nur Allergien auf die Umwelt, auch Futtermittelunverträglichkeiten, Parasitosen (z.B. Milben oder Flöhe), Autoimmunerkrankungen oder hormonelle Störungen kommen als Krankheitsauslöser in Frage. Dies kann anhand spezieller diagnostischer Verfahren, wie z.B. Hautgeschabsel, Biopsien, Pilzkulturen, Allergietests oder Aussschlußdiäten untersucht werden. Des Weiteren ist eine sorgfältige Anamnese mit genauer Überprüfung der Lebenssituation des Tieres einschließlich vorheriger Auslandsaufenthalte von großer Bedeutung. Hier ist Ihre Mitarbeit besonders gefragt, um dem mitunter quälenden Juckreiz Ihres Tieres endlich ein Ende zu bereiten.

Labor- und Blutuntersuchungen

In enger Zusammenarbeit mit internationalen Laboren für tiermedizinische Diagnostik sind innerhalb von nur wenigen Stunden nach der Blutentnahme zuverlässige Ergebnisse verfügbar, wie z.B. für den großen Check-Up, das geriatrische Profil oder die Cardiopet pro BNP- Untersuchung, einer neuen, innovativen Diagnostik für Herzerkrankungen. Ich arbeite eng mit der Firma Idexx, Laboklin und dem Institut für Pathologie der FU Berlin zusammen. In Notfällen setze ich das Blutanalyse-Gerät meiner Praxis ein, um noch schneller eine gezielte Behandlung einleiten zu können.

Folgende diagnostische Untersuchungen biete ich an:

  • Blut-Untersuchungen (z.B. Blutbild, Blutchemie, Antikörper-Titer-Bestimmungen)
  • Allergietests
  • Mikroskopische Untersuchung von Haut und Haaren (z.B. bei Parasitenbefall wie Hautmilbenbefall („Räude“))
  • Probenentnahmen (Feinnadelaspiration, z.B. in der Tumordiagnostik)
  • Diagnostische Schnelltests für Infektionskrankheiten (z.B. FIV, FeLV und Leukose der Katze)
  • Diagnostische Schnelltests für Giardien und Parvovirose
  • Kotuntersuchung mittels Flotationsverfahren
  • Harnanalyse und mikroskopische Urinuntersuchung