Eingewöhnung von Hunde- und Katzenwelpen

Die Eingewöhnung von Hunde- und Katzenwelpen

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Haustier! Wir wünschen Ihnen damit viel Freude. Um die Eingewöhnung zu erleichtern, finden Sie nachfolgend einige grundlegende Tipps für die erste Zeit.

Erste Erziehung von Hundewelpen

Gewöhnen Sie den Hunde-Welpen an den Umgang mit anderen Menschen und Tieren und führen Sie ihn regelmäßig zum Spaziergang aus. So lernt er unter Ihrer sicheren Obhut, wie er mit anderen Hunden, Katzen, Vögeln, Autos, Fahrrädern und Menschen umzugehen hat. Beginnen Sie sofort mit der Erziehung Ihres Welpen! Es gibt Verhaltensweisen, die dem Hund angeboren sind oder durch Sitten im Wolfsrudel zu erklären sind. Insbesondere die Rangordnung ist wichtig im Umgang mit dem Hund. Seien Sie sich bewusst, dass Hund und Mensch auf unterschiedliche Weise kommunizieren. Mit Ihrer Körpersprache und dem Tonfall Ihrer Stimme teilen Sie dem Welpen viel mit. Kleine Belohnungen erleichtern das Lernen. Konsequenz von Anfang an zahlt sich aus. Für das Sauber-Werden des Hundes gibt es viele Ratschläge. Mein Tipp: Nehmen Sie sich anfangs viel Zeit und verzweifeln Sie nicht, wenn nicht alles sofort perfekt klappt. Ihre Grundstimmung überträgt sich nämlich auf den Welpen. Bleiben Sie gelassen und vertrauen Sie Ihrem Gefühl und der Lernfähigkeit Ihres Welpen.

Erste Eingewöhnung von Katzenwelpen

Für das Eingewöhnen von kleinen Kätzchen in die neue Umgebung sollte man es ihr richtig gemütlich machen. Dazu kann man synthetische Pheromone einsetzen, die beim Tierarzt erhältlich sind. Sie machen die ungewohnte Umgebung vertrauter und erleichtern den Abschied von der Katzenmutter. Mehrere Futterstellen, mindestens eine Katzentoilette, ein Kratzbaum und wechselnde Ruheplätze sind eine gute Voraussetzung für eine ausgeglichene Katze. Katzen fressen sowohl tagsüber als auch in der Nacht und schlafen selten längere Zeit an einem Platz. Es wäre ideal, wenn Sie Ihr Kätzchen sofort an ihre Transportbox gewöhnen könnten und diese frei im Haus oder der Wohnung aufstellen könnten. Dies gelingt noch besser, wenn Sie manchmal dort ein Leckerli platzieren. Katzen sind anders als früher angenommen grundsätzlich keine Einzelgänger und suchen den Kontakt zu Artgenossen oder auch zum Menschen. Nehmen Sie sich insbesondere für den Katzen-Welpen viel Zeit und gewöhnen Sie ihn an alle Familienmitglieder. Vertrauen zahlt sich aus!