Meerschweinchen

Meerschweinchen

Die kleinen, ursprünglich aus Südamerika stammenden Nagetiere erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie sind drollig, unkompliziert in der Haltung und selten krank, wenn man einige grundsätzliche Haltungsbedingungen einhält.

Meerschweinchen sind Sippentiere, die keinesfalls einzeln gehalten werden dürfen. Auch die Vergesellschaftung mit einem Kaninchen ist ungeeignet, da Meerschweinchen anders kommunizieren als Kaninchen. Die ideale Zusammensetzung für eine   Gruppe besteht aus einem kastrierten Bock und zwei Weibchen.

Ich empfehle die Kastration des männlichen Tieres, da die kleinen Nager sehr fruchtbar sind.  Die Weibchen können bereits mit 3 Wochen geschlechtsreif werden, Böcke mit 4 Wochen.

Meerschweinchen können durchaus ganzjährig draußen gehalten werden, wenn für entsprechenden Wärmeschutz gesorgt werden kann. Das Gehege sollte groß genug und mit einem gedeckten Futterplatz und Rückzugsmöglichkeiten ausgestattet sein, wie z.B. einem Häuschen. Einer Gruppe von 3 bis 4 Meerschweinchen sollte eine Grundfläche von mindestens 4 Quadratmetern  zur Verfügung stehen und ein- und ausbruchsicher sein, denn Marder und Fuchs sind wichtige Feinde.

Als Futtermittel empfehle ich insbesondere, neben frischem Wasser immer gutes Heu bereit zu stellen. Ergänzend kann strukturiertes Grünfutter, Salate, Gemüse und Obst  verfüttert werden. Vorsicht mit Trockenfutter! Es ist sehr kalorienhaltig und kann zu Verdauungsstörungen und Zahnproblemen führen.